Zu den Inhalten springen
XingLinkedIn
[ ]
Schriftgröße+
english
russian

Warum Krankenhaushygiene
so wichtig ist

Etwa eine halbe Million Menschen infizieren sich jedes Jahr in deutschen Krankenhäusern mit einer sogenannten nosokomialen, also einer im Krankenhaus erworbenen Infektion. 

Bakterien und andere Erreger gehören zum Leben dazu. Unser Immunsystem sorgt dafür, dass sie uns nicht schaden. Wenn wir doch einmal krank werden, helfen heutzutage Antibiotika. Doch viele Keime haben gelernt, den Angriff dieser Mittel zu überleben. Kranke und geschwächte Menschen sind zudem stärker gefährdet, ihre Abwehrkräfte sind oft kaum in der Lage, dagegen anzukämpfen. 

Besonders viele dieser gefährlichen Erreger leben in Kliniken. Wenn sich Patienten im Krankenhaus mit diesen Erregern infizieren, sprechen Fachleute von nosokomialen Infektionen. Das Wort nosokomial stammt aus dem Griechischen, „nosos“ bedeutet Krankheit und „komein“  pflegen. Warum gerade in Kliniken Infektionen auftreten, ist schnell erklärt: Hier kommen viele Menschen zusammen. Jeder trägt Bakterien, Pilze und Einzeller mit sich herum, ganz natürlich, ohne dass sie Schaden anrichten. Gerät zum Beispiel jedoch ein solcher Erreger in eine Wunde, kann er gefährlich werden. Genauso werden Keime durch Krankenschwestern, Pfleger, Ärzte und Besucher oder von einem Patienten zum nächsten, allein schon durch Kontakte, z. B. durch Anfassen von Türklinken beim Toilettengang, getragen.

Der demografische Wandel verschärft das Problem. Immer mehr ältere und vielfach vorerkrankte Patienten werden in Kliniken versorgt. Sie haben in ihrem Leben schon häufig Antibiotika eingenommen. Die Patienten werden mit immer komplizierteren diagnostischen und therapeutischen Eingriffen versorgt. Es werden Schrittmacher, künstliche Gelenke, Gefäßprothesen, Herzklappen und ähnliches eingesetzt. An diese Fremdkörper lagern sich vorzugsweise schon im Körper vorhandene Bakterien an, und es entsteht damit ein hohes Risiko für Infektionen. 

Ein fachkundiges Hygienemanagement gehört demzufolge maßgeblich zum hochwertigen und zeitgemäßen Standard eines jeden Krankenhauses. Im Jüdischen Krankenhaus Berlin besitzt die Hygiene einen hohen Stellenwert und wird ständig kontrolliert. Mit Erfolg: Unsere Ergebnisse sind stets besser als der Durchschnitt der Krankenhäuser in Deutschland.

Geringer Aufwand - große Wirkung: Händedesinfektion.