Zu den Inhalten springen
XingLinkedInYouTube
[ ]
Schriftgröße+
english
russian

Aktuelles

zurück

Multiple Sklerose Informationsnachmittag

30.05.2022
16:00 - 19:00 Uhr

Liebe Patient:innen, werte Angehörige,

das Zentrum für Multiple Sklerose des Jüdischen Krankenhauses Berlin lädt Sie herzlich zu einem Informationsnachmittag ein. 

Erfreulicherweise stehen mittlerweile ca. 20 unterschiedliche Therapien für die Behandlung der Multiplen Sklerose zur Verfügung. Auch für die progredienten Verläufe haben sich die therapeutischen Möglichkeiten gebessert. Aber welche Therapien sind für wen geeignet? Wann und warum sollte man behandeln? Zudem ergeben sich Fragen, die insbesondere mögliche Nebenwirkungen betreffen.

Viele Patient:innen leiden dauerhaft unter einem Fatigue-Syndrom, also einem ausgeprägten Erschöpfungszustand. Andere haben Schmerzen oder leiden unter Depressionen. Gerade bei älteren Patient:innen kommen naturgemäß andere Krankheiten, wie z.B. Herz-Kreislauferkrankungen hinzu, was es bei der Auswahl der MS-Medikamente zu berücksichtigen gilt. Alle diese Symptome und Komorbiditäten können die Lebensqualität deutlich einschränken. Wir wollen Ihnen einen Überblick über diese Symptome/Begleiterkrankungen und mögliche Therapieansätzen geben.

Aber auch besondere Situationen wie die Familienplanung, Schwangerschaft und Geburt stellen wesentliche Aspekte in der Behandlung von MS-Patientinnen dar.

Besonders freuen wir uns, Frau Sylvia Habel-Schljapin, Sozialberaterin der Deutschen Multiplen Sklerose Gesellschaft (DMSG) Landesverband Berlin e.V., begrüßen zu dürfen. Sie wird Sie gern über das breite Angebot an speziellen Unterstützungsmöglichkeiten der DMSG beraten.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und auf eine lebhafte Diskussion in interaktiver Form.

Mit herzlichen Grüßen,

Ihr Team des Zentrums für Multiple Sklerose des Jüdischen Krankenhauses Berlin und Ihre

PD Dr. Juliane Klehmet und PD Dr. Gerhard Jan Jungehülsing