Vorlesung für Betroffene und Interessierte | Jüdisches Krankenhaus Berlin
Zu den Inhalten springen
XingLinkedInYouTubeInstagram
[ ]
Schriftgröße+
english
russian

Veranstaltungsarchiv

zurück

Vorlesung für Betroffene und Interessierte

19.11.2014
Mittwoch, 17.30 Uhr, James-Israel-Saal „Gutartige und bösartige“ Herzrhythmusstörungen

Vorlesung für Betroffene und Interessierte
„Gutartige und bösartige“
Herzrhythmusstörungen

Viele Menschen sind von Herzrhythmusstörungen betroffen. Sie sind oftmals ratlos und reagieren
ängstlich auf ihren unregelmässigen Herzschlag. Sind meine Rhythmusstörungen harmlos,
sind sie gefährlich und welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?
Unsere Experten geben Ihnen Antworten auf diese Fragen und informieren Sie zum aktuellen Stand
von Diagnostik und Therapie, um bei Betroffenen Ängste abzubauen und Empfehlungen im Umgang
mit Herzrhythmusstörungen anzubieten.
Im Rahmen der “Herzwochen der Deutschen Herzstiftung zum Thema
Herzrhythmusstörungen”, referieren Dr. med. Andreas Greissinger und
Dr. med. Erdal Safak, Oberärzte der Klinik für Innere Medzin im Jüdischen
Krankenhaus, zu diesem Themenkomplex.
Die Diagnostik und Therapie von Herzrhythmusstörungen stellen einen
Schwerpunkt in der täglichen Arbeit in unserer Kardiologie dar.
Durch die Erweiterung unserer Abteilung durch den Bereich Elektropyhsiologie
seit August 2014, hat das Jüdische Krankenhaus herbei eine deutliche Erweiterung
seiner diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten zu bieten.
In unserem Vortrag möchten wir sie mit “gutartigen” und “bösartigen”
Herzrhythmusstörungen vertraut machen und deren Behandlungsmöglichkeiten
aufzeigen. Als weiteren Schwerpunkt werden Sie das große Potential der
Elektrophysiolgie kennen lernen.
Im Anschluss an die Vorlesung stehen Ihnen die Referenten für Fragen gerne
zur Verfügung.
Wir freuen uns auf Sie!