Zu den Inhalten springen
XingLinkedIn
[ ]
Schriftgröße+
english
russian

Aktuelles

zurück

Das Jüdische Krankenhaus Berlin unterstützt die Kampagne Klinikoffensive jetzt!

26.04.2022

Zusammen mit hunderten Beschäftigten anderer Berliner Krankenhäuser hat das Jüdische Krankenhaus Berlin am 25.04.22 für mehr Investitionen aus dem Landeshaushalt vor dem Berliner Abgeordnetenhaus demonstriert.  

Die Berliner Krankenhausgesellschaft (BKG e.V.) hatte alle Berliner Kliniken aufgerufen, sich gemeinsam für mehr Krankenhausinvestitionen stark zu machen und dem Berliner Parlament ein deutliches Signal zu senden. Und viele waren gekommen, u.a. auch die Berliner Ärztekammer. Denn Berlin braucht moderne, gut funktionierende und gut ausgestattete Krankenhäuser!

Bei einem jährlichen Investitionsbedarf von rd. 350 Millionen Euro für alle Berliner Krankenhäuser genügt ein Haushaltsansatz von 150 Millionen Euro bei Weitem nicht. Das Geld wird in den Krankenhäusern dringend für Sanierungen und Baumaßnahmen, für neue hochwertige Medizintechnik, technische Infrastruktur, Klimaschutz, Energieeffizienzmaßnahmen und die weitere Digitalisierung gebraucht, damit unsere Patient:innen auch weiterhin die bestmögliche Gesundheitsversorgung erhalten können. Vor allem und sehr dringend aber auch, um den Beschäftigten ein gutes Arbeitsumfeld und bessere Arbeitsbedingungen bieten zu können. 

www.klinikoffensive.de 

Kundgebungsteilnehmende des Jüdischen Krankenhauses Berlin am 25.04.22

Kundgebungsteilnehmende des Jüdischen Krankenhauses Berlin am 25.04.22