Zu den Inhalten springen
XingLinkedInYouTube
[ ]
Schriftgröße+
english
russian

Corona-Update

zurück

Vorübergehend keine Besuche im Jüdischen Krankenhaus Berlin

13.01.2022

Das Jüdische Krankenhaus Berlin hat sich aufgrund der abermals besorgniserregenden Infektionsentwicklung dafür entschieden, zum Schutz der Patient:innen und Mitarbeitenden mit Wirkung vom 13.01.2022 bis auf Weiteres keine Besuche zuzulassen. Von dieser Regelung ausgenommen sind Besuche von Schwerstkranken und Sterbenden. 

Um auch weiterhin die vollständige Leistungsfähigkeit des Jüdischen Krankenhauses Berlin sicherstellen zu können, gelten daher ab sofort und bis auf Weiteres die folgenden Besuchsregelungen:

  • Besuch ist ausschließlich für Schwerstkranke und Sterbende möglich. Dabei sind ausschließlich Besuche zugelassen, die vorher schriftlich durch die jeweilige Klinikleitung freigegeben wurden.  
  • Weitere Besuche sind nicht möglich. 

„Bisher haben wir alles in unserer Macht Stehende unternommen, um den Schutz und das Wohlergehen der uns anvertrauten Patient:innen sowie der Mitarbeitenden zu gewährleisten und zur Eindämmung der Coronapandemie beizutragen“, sagt der Ärztliche Direktor Prof. Dr. med. Kristof Graf. „Doch angesichts der sich erneut rasant zuspitzenden epidemischen Lage sehen wir uns leider gezwungen, von unserem Hausrecht Gebrauch zu machen und einen erneuten Besuchsstopp zu veranlassen.“

Dass es sich bei dem erneut verhängten Besuchsstopp um eine erhebliche Einschränkung für die Patient:innen handelt, ist den Verantwortlichen im Jüdischen Krankenhauses Berlin sehr bewusst. Mit verschiedenen Angeboten und Maßnahmen zur Unterstützung, wie zum Beispiel der Bereitstellung von Tablets für Videoanrufe mit Angehörigen, wird der Aufenthalt im Krankenhaus so angenehm und heilsam wie möglich gestaltet.