Zu den Inhalten springen
Xing
[ ]
Schriftgröße+

Aktuelles

zurück

Sonntagsvorlesung für Betroffene und Interessierte

03.09.2017
Möglichkeiten und Grenzen der Minimal-invasiven Chirurgie James-Israel-Saal

Die minimal-invasive Chirurgie, auch Schlüssellochchirurgie genannt, hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten zu einem Standardverfahren für viele Bauch-Operationen entwickelt, die genauso sicher und zuverlässig ist wie die früher durchgeführte „offene Chirurgie“ durch einen Bauchschnitt.
Vorteil dieser Methode ist neben der besseren und vergrößerten Sichtauf alle Bauchorgane, daß der Patient schneller wieder mobil ist, weniger Schmerzmittel benötigt und dadurch der Krankenhausaufhalt kürzer ist.
Herr Priv.-Doz. Dr. med. Robert Pfitzmann, Chefarzt der Klinik für Allgemein-,Viszeral- und Minimal-invasive Chirurgie am Jüdischen Krankenhaus Berlin ist ein ausgewiesener Experte auf dem Gebiet. Er wird Sie im Rahmen unserer Sonntagsvorlesung über die Möglichkeiten und Grenzen der minimal-invasiven-Chirurgie informieren.

Im Anschluss an seinen Vortrag steht Dr. Pfitzmann gern zur Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung.

Eintritt frei!
Wir freuen uns auf Sie!