Zu den Inhalten springen
XingLinkedIn
[ ]
Schriftgröße+
english
russian

Aktuelles

zurück

Sonntagsvorlesung für Betroffene und Interessierte

03.06.2018
Risiko Cholesterin

Cholesterin ist ein lebenswichtiger Stoff, der in allen Zellen des menschlichen Körpers vorkommt. Wenn die Cholesterinwerte im Blut allerdings über den Normalwert steigen, liegt eine Störung des Fettstoffwechsels vor. Erhöhte Cholesterinspiegel im Blut verursachen erst einmal keine unmittelbaren
Beschwerden, sie bergen allerdings ein Risiko für Ihre Gesundheit und spielen bei der Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen eine sehr wichtige Rolle.
Bei hohem Cholesterinwert im Blut kann sich das Cholesterin in den Gefäßen ablagern. Dies führt zur Entstehung von Arteriosklerose, was zu schwer-wiegenden Auswirkungen wie Angina pectoris, Herzinfarkt, Schlaganfall oder zu einem Verschluss der Beinarterien führen kann.
Zu hohe Cholesterinwerte sind keine Seltenheit. Mehr als die Hälfte der erwachsenen Bundesbürger hat zu viel Cholesterin im Blut.
Dabei ist es – bis auf wenige Ausnahmen bei Fettstoffwechselstörungen –
kein Problem, den Cholesterinspiegel in den Griff zu bekommen.

Herr Prof. Dr. med. K. Graf, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin, klärt Sie
in seinem Vortrag anlässlich des “Tages des Cholesterins” 2018 über die
Ursachen und Folgeerkrankungen von Fettstoffwechselstörungen auf und
gibt Ratschläge, die Ihnen helfen können, mit dem Cholesterin besser und
gesünder zu leben.

Im Anschluss an die Vorlesung steht Ihnen Herr Prof. Dr. Graf zur
Beantwortung von Fragen gern zur Verfügung.