Zu den Inhalten springen
Xing
[ ]
Schriftgröße+

Aktuelles

zurück

Sonntagsvorlesung für Betroffene und Interessierte

28.01.2018
Verwachsungsbeschwerden im Bauch - was kann man tun?

Nach Entzündungen und Operationen im Bauchraum kommt es in bis zu 20% der Fälle zu chronisch-schmerzhaften Verwachsungsbeschwerden unter denen viele Patienten jahrelang leiden. Durch Einführung minimal-invasiver Operationen konnten diese Beschwerden in den letzten Jahren schon deutlich reduziert werden.
In einigen Fällen ist jedoch eine chirurgische Behandlung durch Lösen dieser Verwachsungen erforderlich.
Eine weitere Therapie-Option bietet die Osteopathie, die einen engen Zusammenhang zwischen Bauchfell und Wirbelsäule herstellt und die wir Ihnen im Rahmen der Sonntagsvorlesung näherbringen wollen.
Herr Priv.-Doz. Dr. med. Robert Pfitzmann, Chefarzt der Klinik für Allgemein-,
Viszeral- und Minimal-invasive Chirurgie am Jüdischen Krankenhaus Berlin und Herr Andreas Jäger, Osteopath und Physiotherapeut, werden Ihnen die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten des Verwachsungsbauches
vorstellen.
Im Anschluss an die Vorträge stehen Dr. Pfitzmann und Herr Jäger
gern zur Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung.