Zu den Inhalten springen
XingLinkedIn
[ ]
Schriftgröße+
english
russian
Psychiatrische Institutsambulanz

Psychiatrische Institutsambulanz

In der Psychiatrischen Institutsambulanz werden Patientinnen und Patienten behandelt, deren Erkrankung so schwer oder kompliziert ist, dass eine Behandlung in einer normalen Arztpraxis nicht möglich ist. Das bedeutet, dass eine Behandlung nur unter dieser Voraussetzung und mit der Einweisung eines niedergelassenen Psychiaters, Neurologen oder Hausarztes erfolgen kann. Sollten die Gründe für die Notwendigkeit einer Behandlung in der Psychiatrischen Institutsambulanz einmal wegfallen, kann eine Weiterbehandlung in einer normalen Praxis erfolgen.

In der Psychiatrischen Institutsambulanz werden Patienten mit psychischen Erkrankungen aller Diagnosegruppen behandelt. Behandlungsschwerpunkte liegen bei Abhängigkeitserkrankungen, Erkrankungen aus dem schizophrenen Formenkreis, Erkrankungen aus dem affektiven Spektrum (Depressionen, bipolare Störungen, Angsterkrankungen, Zwangserkrankungen), Demenzen sowie im Bereich der Persönlichkeitsstörungen.

Zu Beginn der Behandlung erfolgt jeweils eine ausführliche fachärztliche Diagnostik nach den vorgeschriebenen Leitlinien. Diese besteht unter anderem aus einer ausführlichen Erhebung der Krankengeschichte des Patienten, einer genauen Befunderhebung sowie ggf. weiteren diagnostischen Maßnahmen (cerebrale Bildgebung, neuropsychologische Testung u.a.).

Nach Diagnosestellung wird gemeinsam mit dem Patienten eine individuelle Behandlungsplanung entwickelt. Die Therapien orientieren sich an modernsten Standards der Medizin und werden individuell auf die Bedürfnisse des Patienten abgestimmt. Hierzu gehören eine psychopharmakologische Behandlung nach wissenschaftlichen Standards, eine einzel- und/oder gruppentherapeutische Behandlung sowie sozialpsychiatrische Maßnahmen. Hierzu steht ein Team aus Ärzten, Psychologen, Sozialarbeitern und anderen Therapeuten zur Verfügung.

Während des gesamten Behandlungsverlaufes werden die Angehörigen des Patienten in die Behandlung miteinbezogen.

Darüber hinaus erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit den stationären Therapieangeboten der psychiatrischen Abteilung des Jüdischen Krankenhauses sowie mit dem ambulanten und komplementären Netzwerk der Klinik im Bezirk.

Kontakt
Anmeldung und Ambulanz

Montag, Dienstag und Mittwoch
9:00 bis 12:00 und
13:00 bis 16:00 Uhr

Donnerstag
9:00 bis 12:00 und
13:00 bis 15:00 Uhr

Freitag
9:00 bis 12:00 Uhr

Weitere Terminabsprachen nach Vereinbarung.

Ab 8:00 Uhr erreichen Sie unsere Mitarbeiterin Frau Kirchhoff telefonisch. Bei Nichtbesetzung ist ein Anrufbeantworter geschaltet.

Tel.: 030 4994-2462
E-Mail: psychiatrie-ambulanz@jkb-online.de