Zu den Inhalten springen
XingLinkedIn
[ ]
Schriftgröße+
english
russian

Angiologische Therapieverfahren

Neben den interventionellen (PTA, Thrombektomie, Stentimplantation, lokale Lyse, Coiling) und operativen Therapieverfahren (Thrombendarteriektomie, Patch-Plastik, retrograde Ringdesobliteration, Bypassoperation, die in unserem Gefäßzentrum in Kooperation mit der Radiologie und der Gefäßchirurgie angeboten werden, bieten wir folgende konservative Behandlungsmethoden an:

  • Infusionstherapien mit vasoaktiven Substanzen (Prostaglandine, Iloprost)
  • Antithrombotische und systemische Fibrinolyseherapie
  • Immunsuppressive Behandlung von Patienten mit Gefäßentzündungen
  • Behandlung des diabetischen Fußes und chronischer Wunden (Ulcus cruris)
    • Multimodales Wundmanagement mit modernen Wundauflagen, mechanischer Wundreinigung (Debridement), biologischer Wundreinigung (Madentherapie, Biosurgery), Vakuumsaugtherapie, plastischer Rekonstruktionschirurgie und Hauttransplantationen
  • Strukturiertes Schmerzmanagement
  • Nachbetreuung nach endovaskulären und operativen Eingriffen
  • Medikamentöse Primär- und Sekundärprävention
  • Das komplette Spektrum der internistischen Therapie – insbesondere die Behandlung kardiovaskulär komplex erkrankter Patienten (Herz-, Bein- und Halsschlagaderstenosen, Aortenaneurysma, Dialysepatienten) – insbesondere in enger Zusammenarbeit mit der Abteilung für Kardiologie.
  • Komplex physikalische Entstauungstherapie KPE („Lymphdrainage“)

Untersuchung und Behandlung

Wir halten alle gefäßmedizinischen diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten vor:

  • Angiologische Funktionsdiagnostik
  • Angiologische Therapieverfahren

Für die Zeit nach dem Klinikaufenthalt ...

... erledigen wir für Sie die 

  • Organisation von Anschlussheilbehandlungen,
  • Sicherstellen der häuslichen Wundversorgung durch Verbandsschwestern und Sozialdienste und
  • einen Termin für ambulante Kontrolluntersuchungen (FKDS) und die poststationäre Wundnachsorge (Link)…

... und kümmern uns um die Verordnung von 

  • Hilfsmitteln (Gehhilfen, Rollator, Rollstuhl) und 
  • Spezialschuhen (Verbandsschuhe, Vorfußentlastungs- und andere Spezialschuhe, orthopädische Schuhe nach Maß), 
  • medizinisch-phlebologischen Kompressionsstrümpfen