Zu den Inhalten springen
XingLinkedInYouTubeInstagram
[ ]
Schriftgröße+
english
russian

Aufenthalt | Stationsablauf

Die Terminvergabe für einen stationären Aufenthalt in unserer Klinik erfolgt in Absprache mit Ihnen entweder während der Untersuchung in unserer Sprechstunde oder über unser Chefarztsekretariat bzw. das Gefäßzentrum. 

Wir können gut nachvollziehen, dass ein Krankenhausaufenthalt ein wenig beunruhigend ist und viele Fragen aufwerfen kann. Diese beantworten wir gern und stehen Ihnen vor, während und nach Ihrem Aufenthalt in unserem Hause für Ihre Anliegen zur Verfügung. Der planmäßige Ablauf Ihres Aufenthaltes sieht folgendes vor:

In der Regel werden Sie ein bis zwei Tage vor der geplanten Operation stationär in unserer Klinik aufgenommen. In der Patientenaufnahme im Foyer können Sie alle  Aufnahmeformalitäten erledigen. Hierzu bringen Sie bitte eine Krankenhauseinweisung von Ihrem Hausarzt und eine Kostenübernahme Ihrer Krankenkasse mit. Eine Einweisung benötigen alle Patienten. Kostenübernahmen sind ebenfalls von allen Krankenkassen mit Ausnahme der AOK Nordost und der Techniker Krankenkasse erforderlich.

In Abhängigkeit vom geplanten Eingriff kann auch eine sogenannte vorstationäre (ambulante) Aufnahme stattfinden. In diesem Fall finden das Aufnahmegespräch und die Operations- und Narkoseaufklärung sowie eventuell noch erforderliche Untersuchungen im Ambulanten Behandlungszentrum statt. Die weiteren Termine, beispielsweise für den operativen Eingriff, werden Ihnen dort mitgeteilt.

Da wir als ausgewiesenes Notfallkrankenhaus jederzeit für Notfälle bereitstehen, die wir über unsere Zentrale Notaufnahme aufnehmen, kann es ab und an zu Verzögerungen im Operationsplan führen. Haben Sie in diesem Fall bitte Verständnis, dass die Akutversorgung einer betroffenen Person einem geplanten Eingriff zeitlich vorzuziehen ist.

Patienten der Klinik für Gefäßchirurgie werden standardmäßig auf Station 3  untergebracht. Änderungen sind aufgrund von Akutversorgung jederzeit möglich. Die S3 bietet im Wesentlichen Drei- und Vier-Bett-Zimmer, nur teilweise mit eigenem Bad ausgestattet. Selbstverständlich haben Sie jederzeit die Möglichkeit, in einem Ein- oder Zweibett-Zimmer mit besonderem Komfort auf unserer Wahlleistungsstation S8 untergebracht zu werden: 

  • Ein-Bett-Zimmer Komfortstation: 189,00 €
  • Zwei-Bett-Zimmer Komfortstation: 93,00 €

Bitte geben Sie den Wunsch zur Unterbringung frühzeitig, idealerweise bei den Voruntersuchungen, an. Privatpatienten oder Patienten mit Zusatzvereinbarung zur Wahlleistung werden standardmäßig auf der Komfortstation (S8) untergebracht. Bitte bringen Sie die erforderlichen Versicherungsunterlagen zur Aufnahme mit.

Ärztliche Visite:              

Mo-Fr: 7:30 Uhr
Sa, So, Feiertag: im Tagesverlauf 

Physiotherapie erfolgt montags bis freitags im Tagesverlauf sowie bedarfsweise auch am Wochenende.

Spezielle Untersuchungen finden zu individuellen Terminen statt. Wir informieren Sie hierüber während der Visite.

Angehörigengespräche finden nach individueller Vereinbarung statt.

Unsere aktuellen Besuchszeiten finden Sie hier.

Nach dem Abschlussgespräch mit Ihrem Stationsarzt bzw. Oberarzt erhalten Sie Ihre vollständigen Entlassungsunterlagen. Erwarten wir noch Untersuchungsergebnisse (bspw. spezielle Laborparameter), die jedoch keinen Einfluss auf Ihre Entlassungsfähigkeit haben, so erhalten Sie zunächst einen vorläufigen Arztbrief. Der endgültige Brief geht Ihnen bzw. Ihrem behandelnden Arzt zu, sobald die ausstehenden Untersuchungsergebnisse vorliegen.

Sind im Anschluss an Ihren Aufenthalt eine Anschlussheilbehandlung oder besondere Hilfsmittel unmittelbar nach Entlassung erforderlich, so kümmert sich der Sozialdienst hierum bereits während Ihres Aufenthaltes.

Üblicherweise findet die Entlassung nach der morgendlichen Visite zwischen 09:00 und 11:00 Uhr statt. Sollte ein Krankentransport erforderlich sein, organisieren wir Ihnen diesen gern.