Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin | Jüdisches Krankenhaus Berlin
Zu den Inhalten springen
[ ]
Schriftgröße+
english

Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin

Kleinwaechtwer_.jpg

Die Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin versorgt jährlich etwa 4.000 Patienten, die im Jüdischen Krankenhaus eine Operation in Narkose bekommen. Hierfür stehen 3 modern ausgestattete Operationssäle sowie ein Eingriffsraum zur Verfügung.

Mit einem engagierten Team bestehend aus bestens ausgebildeten OP- und Anästhesiepflegekräften sowie erfahrenen Ärzten und Ärztinnen sichern wir ein zeitgemäßes Niveau der anästhesiologischen Betreuung. Die Patienten erhalten hierbei entweder eine balancierte Anästhesie mit einem modernen Narkosegas oder eine intravenöse Narkose (TIVA). Auch Regionalanästhesien („Teilnarkosen“) finden Anwendung. Hierbei wird stets nach individuellem Bedarf des Patienten, nach entsprechender Aufklärung und unter Berücksichtigung der jeweiligen Schwere des Eingriffs entschieden.

Zum Aufgabenspektrum der Abteilung gehören weiterhin eine Anästhesiesprechsstunde, ein Akutschmerzdienst, die operative Intensivmedizin, das hausinterne Notfallmanagement und das OP-Management.

Unsere Ärzt:innen nehmen als Notärzt:innen auf dem NEF 2405 in Tegel und dem NEF 2605 in Pankow am Rettungsdienst der Berliner Feuerwehr teil.

Chefarzt
Dr. med. Robin Kleinwächter
Facharzt für Anästhesiologie,
Zusatzbezeichnungen Notfallmedizin,
Intensivmedizin und Ärztliches Qualitätsmanagement

Ärztlicher Direktor Jüdisches Krankenhaus Berlin

Chefarztsekretariat
Ina Jeschke
Tel.: 030 4994-2472
Fax: 030 4994-2475
E-Mail: sekretariat-anaesthesie@jkb-online.de