Zu den Inhalten springen
XingLinkedIn
[ ]
Schriftgröße+
english
russian
Allgemein- und Viszeralchirurgie

Allgemein- und Viszeralchirurgie

Das Spektrum umfasst alle Erkrankungen des Bauchraumes, sowohl die akuten Krankheitsbilder als auch die Wahleingriffe, wie z. B. Leistenbrüche, Gallensteinleiden, Blinddarmentzündungen, entzündliche Veränderungen des Darmes sowie gut- und bösartige Gewulstleiden des Intestinaltraktes (Magen, Dünn- und Dickdarm). Unter Betonung laparoskopischer/minimal-invasiver Chirurgie (MIC), die sogenannte Schlüssellochtechnik, bei der videoassistiert gearbeitet wird, ergibt sich für die Patienten neben dem kosmetischen Aspekt der Vorteil einer minimalen Weichteilverletzung, sowie kurzer OP-Zeiten mit entsprechend geringer körperlicher Belastung durch die Operation, einer raschen Entlassung in die häusliche Umgebung und einer schnellstmöglichen Genesung.

Ein Schwerpunkt der Abteilung ist u. a. die Enddarmchirurgie (Proktologie). Hier werden u. a. Hämorrhoidenleiden, Fistel- und Abszessbildungen therapiert.

Alle modernen Behandlungsmethoden, sowohl vor der Operation im Rahmen der optimalen Vorbereitung, als auch im Rahmen der postoperativen Phase sind für uns selbstverständlich. Hierfür ist eine abteilungs- und disziplinenübergreifende Zusammenarbeit verschiedener Fachrichtungen in unserem Haus bereits etabliert. Dazu gehören z. B. regelmäßige Tumorkonferenzen, in denen ausgewiesene Experten spezielle Therapiepläne für Patienten mit bösartigen Erkrankungen erstellen und besprechen (Operationen, Chemo- und Strahlentherapien, das multimodale Behandlungskonzept/Fast-Track-Chirurgie).

Bestimmte Eingriffe können ambulant vorgenommen werden, d.h. dass Patienten sowohl die Nacht vor als auch die Nacht nach einer Operation zu Hause verbringen können. In der Regel erfolgen die notwendigen Untersuchungen (Blutentnahme, EKG etc.) und das Gespräch mit dem behandelnden Arzt "ambulant" am Tag vor der Operation. Bedingung ist jedoch, dass die Operation sich eignet und bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden können, wie z.B. Mobilität und Anwesenheit einer verantwortlichen Person für den Heimtransport sowie zur Überwachung in den ersten 24 Stunden nach dem Eingriff. Ob eine Operation unter ambulant durchgeführt werden kann, ist in jedem Fall eine individuelle Arzt-Patienten-Entscheidung und lässt sich grundsätzlich nur im persönlichen Gespräch mit ihrem Arzt klären.

Die Klinik bietet die Weiterbildungsmöglichkeit zum Facharzt für Allgemein- und Viszeralchirurgie an.

Chefarzt
PD Dr. med. Robert Pfitzmann

Sekretariat
Sabine Esch
Tel.: 030 4994-2525
E-Mail: sekretariat-viszeralchirurgie@jkb-online.de

Leitender Oberarzt
Torsten Hochkirch
Facharzt für Chirurgie und Viszeralchirurgie,
Spezielle Viszeralchirurgie
Tel.: 030 4994-2816
E-Mail: torsten.hochkirch@jkb-online.de

Thomas Westphal

Oberarzt
Thomas Westphal
Facharzt für Chirurgie und Viszeralchirurgie
Tel.: 030 4994-7076
E-Mail: thomas.westphal@jkb-online.de