Zu den Inhalten springen
XingLinkedIn
[ ]
Schriftgröße+
english
russian

Praktisches Jahr

Nach § 3 Abs. 1 und 2 der Approbationsordnung für Ärzte (ÄAppO) findet das Praktische Jahr (PJ) im letzten Jahr des Medizinstudiums statt. Sie können das PJ beginnen, sobald Sie alle Leistungsnachweise nach § 27 ÄAppO erworben haben und die erforderlichen Famulaturzeiten nachweisen können. Im Jüdischen Krankenhaus Berlin beginnt das PJ im Mai.

Die Ausbildung gliedert sich in drei Ausbildungsabschnitte von je 16 Wochen (Tertiale) in den Fächern

  1. Innere Medizin (Pflichtfach)
  2. Chirurgie (Pflichtfach)
  3. Neurologie
  4. Psychiatrie 
  5. Allgemeinmedizin oder ein angebotenes Wahlfach

Sie können das PJ in Deutschland nur an der Universität absolvieren, an der Sie immatrikuliert sind. An der Charité – Universitätsmedizin Berlin können Sie das PJ sowohl in den Universitätskliniken als auch in Lehrkrankenhäusern und Lehrpraxen absolvieren. Das Jüdische Krankenhaus Berlin ist akademisches Lehrkrankenhaus der Charité – Universitätsmedizin Berlin.

Die Zulassung zum PJ sowie die Verteilung der PJ-Plätze sind in der PJ-Ordnung geregelt. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der PJ-Ordnung Ihrer Universität. Ausbildungsbeauftragter im Jüdischen Krankenhaus Berlin ist der Ärztliche Direktor Herr Prof. Dr. med. Graf.

Im Jüdischen Krankenhaus Berlin stehen auch PJ-Plätze in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie zur Verfügung.

Auf der Internetseite www.pj-ranking.de finden Sie Berichte einiger ehemaliger PJler unseres Hauses.

 

 

Ansprechpartnerin
Frau Rettky
Tel.: 030 4994-2291
Fax: 030 492-8891
E-Mail: rettky@jkb-online.de