Zu den Inhalten springen
[ ]
Schriftgröße+

Aktuelles

zurück

Sonntagsvorlesung für Betroffene und Interessierte

02.04.2017
Schlaf und Schlafstörung

Jeder vierte Erwachsene leidet zumindest gelegentlich an Schlafstörungen, 15% aller Erwachsenen leiden an einer behandlungsbedürftigen Schlaf-störung. Damit gehören diese zu den häufi gsten psychosomatischen
Beschwerden, welche oftmals nicht ernst genommen werden. Die Folgen sind:
• eine verminderte Leistungsfähigkeit
• eine Einschränkung der sozialen Kompetenz
• sowie ein erhöhtes Unfallrisiko
Eine undifferenzierte Selbstmedikation kann zu einer Alkohol- oder Tabletten-abhängigkeit führen.
Dabei kann durch eine genaue Diagnostik die Schlafstörung identifi ziert und adäquat behandelt werden, so dass eine deutlich verbesserte Lebensqualität im Vordergrund steht.
Herr Dr. med. Oliver Janke, Leitender Oberarzt der Klinik für Neurologie am Jüdischen Krankenhaus Berlin, erläutert in seinem Vortrag, wie Schlafstörun-gen erkannt und gezielt behandelt werden können.
• Physiologie und Anatomie des Schlafes
• Folgen von Schlafmangel
• Möglichkeiten der Diagnostik
• Grundzüge der Einteilung von Schlafstörungen
• Möglichkeiten der Behandlung
Lassen Sie sich aus erster Hand über moderne Untersuchungs- und Behand-lungsverfahren von Schlafstörungen informieren.
Im Anschluss an seinen Vortrag steht Herr Dr. Janke zur Beantwortung von Fragen gerne zur Verfügung.